18 Tage

Dienstag, 29. August 2017


Antibes   Frankreich
Geräusche der vorüberfahrenden Autos und Züge hinter uns, Wellenrauschen vor uns, Kinder werfen sich gegenseitig Steine zu, eine Gruppe aus mehreren Familien hat sich Pizza an den Strand bestellt, Lisa telefoniert ununterbrochen mit S. während Tatjana und ich die letzten Sonnenstrahlen nutzen.


Cannes  |  Frankreich
Sich windende kleine Gässchen, Kindergeschrei beim Fußballspielen auf der Straße, Kirchenglocken, Überall wunderschöne Türen und Treppen, vor den Hotels stehen reihenweise Porsche, Lamborghinis, Rolls Royce..


Wien | Österreich
Ach, du wunderschönes Wien! Keine Stadt hat mich bis jetzt so bezaubert. Der trockene Humor des Opern-führers, die Prater-haupt-alle mit dem Fahrrad entlang fahren, viele vegane Cafes und Restaurants ausprobieren, mit der brasilianischen Zimmerbewohnerin am letzten Abend einen Spaziergang durch das nächtliche Wien machen und die beleuchtete Karlskirche bewundern.

And don't you see, spring is coming. And don't you see, your heart is healing.

Mittwoch, 28. Juni 2017


Momente wie dieser

Donnerstag, 15. Juni 2017


Ich weiß nicht, wo ich hin möchte mit meiner Fotografie. Ob ich und das was ich mache gut genug ist. Ob die Welt noch einen weiteren Hobbyfotografen braucht der sich selbst zu wichtig nimmt.
Aber in solchen Momenten, wie dem vor ein paar Tagen, geraten all diese Zweifel in Vergessenheit. Denn selbst wenn sich niemand für meine Bilder interessieren sollte, habe ich diesen schönen Moment doch festgehalten. Und sei es auch nur für mich selbst. Denn Leute die mich kennen wissen: mein Gedächtnis ist ein Sieb.


Es war ein Samstag, wir waren gerade auf dem Heimweg aus München, wo H. ihren 19. Geburtstag mit einer kleinen Grillfeier im Hirschgarten gefeiert hatte. Der Tag war gefüllt mit Gelächter, flachen Witzen und gutem Essen. Dankbarkeit, solch gute Freunde zu haben, generell ein so schönes, doch relativ sorgenfreies Leben führen zu dürfen, erfüllte mich in dem Moment. Und ja ich weiß, das hört sich extrem schmalzig an. Aber es war eben einer dieser Abende.


Und wenn meine Bilder meistens nur aus Menschen vor Sonnenuntergängen bestehen die ihre Haare durch die Gegend schwingen. Dann ist das eben so. Und auch wenn es nicht die künstlerisch wertvollsten Bilder sind. Dann ist das eben so. Sie haben trotzdem eine Daseinsberechtigung.
Copyright © Vergiss mein nicht
Design by Fearne